Header_Andreas_Dolezal_Corporate_Social_Responsibility


Corporate Sustainability:
Nachhaltigkeitsmanagement in der Praxis


Das Verständnis von Nachhaltigkeit befindet sich im Wandel. Noch vor wenigen Jahren galten Unternehmen bereits als nachhaltig, wenn sie beispielsweise zur Kompensation des eigenen CO2-Ausstoßes ein paar Bäume pflanzen ließen. Heute werden solche isolierten Maßnahmen – ohne ganzheitliche und wirksame ESG-Strategie – eher als moderner Ablasshandel gesehen.

Spätestens seit die Europäische Union mit den Green Deal Klima- und Umweltschutz zu einem zentralen Anliegen gemacht hat, verändert sich auch die Erwartungshaltung von Konsumenten bzw. Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und der Gesellschaft allgemein. Banken und Versicherungen müssen auf Basis gesetzlicher Vorgaben intensiver auf Nachhaltigkeitsrisiken in ihren Portfolios (also der Summe aller Kredit- und Versicherungsnehmer) achten.


Nachhaltigkeit wird zum Basismerkmal


Konsumenten suchen und bevorzugen vermehrt Waren und Dienstleistungen von Unternehmen, die sich ihrer Verantwortung für Klima, Umwelt und Gesellschaft bewusst sind – und danach handeln. Mitarbeiter arbeiten lieber für „grüne“ Arbeitgeber. Zulieferer achten, angesichts eigener CSR-Ziele, auf Nachhaltigkeit in der Lieferkette. Nachhaltigkeitsmanagement wird quasi von der Kür zur Pflicht.

Im Fokus von CSR steht das ausgewogene Verhältnis zwischen betriebswirtschaftlichen Aspekten, gemeinsam erarbeiteten nachhaltigen Maßnahmen und dem tatsächlich machbaren sowie wirkungsvollen Umsetzen in den Geschäftsalltag. CSR soll kein bürokratisches Monster gebären, sondern einen praxisnahen Weg bereiten, der von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktiv und mit Freude beschritten wird.


Grafik_Kreislauf_Nachhaltigkeitsmanagement2


Wie abgebildet stellt das Nachhaltigkeitsmanagement einen Kreislauf dar. Wichtig dabei ist, dass jedes Unternehmen auf Basis einer IST-Analyse individuelle und insbesondere angemessene ESG-Ziele festlegt. Strategie, Ziele und Maßnahmen müssen auf die Unternehmensgröße, die Mitarbeiteranzahl, die Geschäftsfelder usw. abgestimmt sein. Ebenso sind angemessene personelle, zeitliche und finanzielle Ressourcen zu definieren.


Strategisch und gut geplant sowie individuell und angemessen in den Geschäftsalltag implementiert, entfaltet CSR ein breites Spektrum an Vorteilen, von denen Unternehmen langfristig – auch betriebswirtschaftlich – profitieren.

Bei näherer Betrachtung werden Sie sich fragen, warum Sie nicht schon viel früher nachhaltige Verantwortung übernommen haben.


Mehr zum Thema Corporate Social Responsibility und der individuellen Umsetzung in Ihrem Unternehmen erfahren Sie in einem unverbindlichen Erstgespräch!

Senden Sie mir eine unverbindliche Anfrage!

Header_Sustainable_Consulting


Logo_Wirtschaftsagentur_web