Die 25 dümmsten Passwörter 2018

Header Pimp your GiveawayAlle Jahre wieder veröffentlichen Fachzeitschriften und Medien die unsichersten Passwörter des Jahres. Obwohl es jedem und jeder von uns sonnenklar ist, dass „123456“ und „password“ zwei gänzlich ungeeignete – und um ganz offen zu sein dumme – Passwörter sind, führen sie auch 2018 unverändert die Liste an.

Je nachdem welche Quelle wir befragen und für welche Region die Liste erstellt wurde, finden wir etwas unterschiedliche Ranglisten von dummdreisten Passwörtern. Allen gemeinsam ist jedoch, dass sie trotzdem nach wie vor verwendet werden. Hier im Folgenden auszugsweise die schlechtesten Passwörter des Jahres 2018:

  • 1. Platz: 123456 (unter den Top 10 finden sich auch 12345 und 12345678 wieder)
  • 2. Platz: password
  • 6. Platz: 111111 (666666 landet auf Platz 14)
  • 9. Platz: qwerty (auf englischen Tastaturen, entsprechend qwertz auf deutschen Tastaturen)
  • 10. Platz: iloveyou
  • 12. Platz: admin
  • 15. Platz: abc123
  • 17. Platz: 123123
  • 19. Platz: 654321 (Platz 1 rückwärts, trotzdem nicht viel besser)
  • 20. Platz: !@#$%^&* (neu in der Liste)
  • 23. Platz: donald (ebenfalls neu in der Liste)
  • 25. Platz qwerty123

Sollten Sie in diesem Ranking ein Passwort wiedererkennen, das Sie selbst nach wie vor verwenden, ändern Sie es sofort!

Privat sind Sie selbst für die Qualität und Sicherheit der verwendeten Passwörter verantwortlich. Gegebenenfalls sind Sie selbst daran schuld, wenn einer Ihrer Accounts gehackt wird.

Benutzen Sie solche schwachen Passwörter im geschäftlichen Alltag, dann verstoßen Sie damit gegen die geltenden Datenschutzgesetze. Diese schreiben nämlich angemessenen Schutz von personenbezogenen Daten vor, der mit solchen Passwörtern nicht gewährleistet werden kann. Kommt es auf Grund des Verwendens solcher Passwörter zu Datenschutzverletzungen, müssen Sie mit Sanktionen der Datenschutzbehörde rechnen.

Als Unternehmer und Führungskraft sollten Sie Ihre Mitarbeiter entsprechend schulen beziehungsweise ihnen in einer internen Passwort-Richtlinie mitteilen, wie im geschäftlichen Alltag Passwörter auszusehen haben. Für mehr Information zu einer umfangreichen Passwort-Richtlinie …

Kontaktieren Sie mich noch heute!
So bleiben Sie auf dem Laufenden!

Nach Klick auf den Button können Sie mir eine Nachricht an meine Adresse jaichwillnews@andreasdolezal.at mit Ihren Kontaktdaten in der Signatur senden. Diese Nachricht verstehe ich als Ihre Zustimmung für das Zusenden von Informationen an Ihre Absender-Mailadresse sowie das Akzeptieren der Datenschutzerklärung.


Weitere interessante Beiträge:

DSGVO: Darf WhatsApp weiterhin genutzt werden?

Einfacher Datenschutz im beruflichen und privaten Alltag

Datenschutz: Muss HTTPS-Verschlüsselung für Internetseiten sein?