Header_Sustainable_Entrepreneur_Logo_Andreas_Dolezal

Das Sparbuch hat als Anlageform ja schon lange ausgedient. Die ausufernde Schuldenpolitik der EU-Mitgliedstaaten wird die Zinsen – mit kräftiger Unterstützung der Europäischen Zentralbank – noch lange bei Null, wenn nicht sogar im Minus, halten. Nachhaltig bringt das Sparbuch also keinen Ertrag, ganz im Gegenteil, es vernichtet die Kaufkraft des Ersparten.

Das Lenken von Kapital in nachhaltige Investitionen kann mittel- bis langfristig viel Positiver für Klima und Umwelt bewirken. Auch wenn das im Detail deutlich komplexer ist als sich das die Europäische Union in ihren wortgewaltigen Verordnungen vorstellt.

Ich habe in meinem Wertpapierdepot beispielsweise einen Investmentfonds, der in Unternehmen investiert, die sich im Bereich der Energiewende engagieren, also erneuerbare und Übergangsenergie, Energieeffizienz, nachhaltiger Verkehr, ökologisches Bauen und ökologische Infrastruktur. Dabei werden auch Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung berücksichtigt.

Als Unternehmer investiere ich auch direkt in Unternehmen, die nachhaltige Ideen verfolgen. Beispielsweise bin ich Gesellschafter der bettidrink GmbH, die ich auch mit meinem Knowhow und meinem Netzwerk unterstütze. bettidrink Getränkeautomaten versorgen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genauso wie Schülerinnen und Schüler mit eiskalten Erfrischungsgetränken in Mehrwegflaschen. Wegwerf-Plastikflaschen gibt es mit bettidrink nicht mehr. Das spart sowohl Plastikmüll als auch viel schädliches CO2.

Zurück zum Green Deal …