Einfacher Datenschutz im beruflichen und privaten Alltag

Bild Datenschutz im AlltagDatenschutz und Datensicherheit werden nicht nur gesetzlich gefordert, sondern sind grundsätzliche Aspekte für den langfristigen Erfolg von Unternehmen. Daher tragen auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein großes Maß an Verantwortung, das sich nicht nur auf den beruflichen Bereich beschränkt, sondern bis in die Privatsphäre reicht.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens sollten sich im Klaren darüber sein, welchen Stellenwert Daten und Informationen im beruflichen wie im privaten Alltag haben. Und zwar nicht nur, weil für das Verarbeiten von personenbezogenen Daten strenge, gesetzliche Vorschriften bestehen. Der Missbrauch von Daten kann auch schmerzhafte Wettbewerbsnachteile sowie Umsatz- und Imageverluste zur Folge haben.

Richtiger Umgang mit IT Systemen und IT Geräten

Daher ist es unter anderem wichtig, dass Informationen und technische Geräte wie zum Beispiel Computer, Laptops und Mobiltelefone von allen Mitarbeitern vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Insbesondere dann, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern mobile Geräte auch zur privaten Nutzung zur Verfügung stellen, sollten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult und hinsichtlich der Vertraulichkeit der Daten sensibilisiert werden.

Richtiger Umgang mit E-Mail und Internet

Eine Vielzahl von Datenschutzverletzungen kann alleine Schon durch das aufmerksame Nutzen von E-Mail und Internet verhindert werden. Hinter Dateianhängen von unbekannten Absendern können sich Viren und Trojaner verstecken. Der Download von Programmen aus dem Internet birgt große Gefahren. Kriminelle nutzen vermehrt das Internet für Ihre Aktivitäten. Schon der gesunde Hausverstand kann Gefahrenquellen umschiffen.

Richtiger Umgang mit mobilen Geräten

Laptops, Mobiltelefone, aber auch externe Festplatten und USB-Speichersticks gilt es stets im Auge zu behalten. Weder dürfen sie von Unbefugten benutzt, noch unbeaufsichtigt liegengelassen werden – nicht im Büro, und schon gar nicht sichtbar im Auto. Und vor Verlust oder Diebstahl müssen mobile Geräte erst Recht geschützt werden. Schon einfache Maßnahmen können hier wesentlich zur Datensicherheit beitragen.

Richtiger mobiler Umgang mit Daten und Informationen

Telefonieren in öffentlichen Verkehrsmitteln und E-Mails beantworten im Kaffeehaus (womöglich noch mittels Datenverbinung über ein öffentliches WLAN-Netzwerk) gilt es zu vermeiden oder auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Zu groß ist die Gefahr, dass Unbefugte mithören oder mitlesen.

Datenschutz: Unverzichtbar in Beruf und Freizeit

Verantwortungsvoller Umgang mit Informationen und Daten – beruflichen, privaten, personenbezogenen und betriebsinternen – sowie das Handhaben von mobilen Geräten – privaten sowie jenen, die vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden – sind die Grundvoraussetzungen, um Datenschutz und Datensicherheit im Alltag zu gewährleisten.

So schwierig ist das gar nicht. Oft reicht schon der gesunde Menschenverstand, um Datenschutz-Verletzungen und Datenverluste zu verhindern. Es gibt eine Fülle an ebenso einfachen wie sinnvollen Maßnahmen und Tipps, die sowohl im beruflichen als auch im privaten Alltag einfach umgesetzt werden können.

In den folgenden Wochen stellen wir solche einfachen Maßnahmen und Tipps in den Fokus unserer Beiträge.

Lesen Sie dazu auch folgenden Beitrag:

Technisch-organisatorische Maßnahmen im Alltag


So bleiben Sie auf dem Laufenden!

Nach Klick auf den Button können Sie mir eine Nachricht an meine Adresse jaichwillnews@andreasdolezal.at mit Ihren Kontaktdaten in der Signatur senden. Diese Nachricht verstehe ich als Ihre Zustimmung für das Zusenden von Informationen an Ihre Absender-Mailadresse sowie das Akzeptieren der Datenschutzerklärung.


Weitere interessante Beiträge:

DSGVO: Darf WhatsApp weiterhin genutzt werden?

EuGH-Urteil: Entsprechen Facebook-Seiten dem Datenschutz?