Einfacher Datenschutz im beruflichen und privaten Alltag

Bild Datenschutz im AlltagDatenschutz und Datensicherheit werden nicht nur gesetzlich gefordert, sondern sind grundsätzliche Aspekte für den langfristigen Erfolg von Unternehmen. Daher tragen auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein großes Maß an Verantwortung, das sich nicht nur auf den beruflichen Bereich beschränkt, sondern bis in die Privatsphäre reicht. Oftmals achten Unternehmen zwar auf die Sicherheit der IT Systeme und IT Geräte, vernachlässigen aber den „Faktor Mensch“.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens – angestellte ebenso wie freie, Werkvertragsnehmer, Praktikanten, aktive und ehemalige – sollten sich im Klaren darüber sein, welchen Stellenwert Daten und Informationen haben. Und zwar nicht nur, weil für das Verarbeiten von personenbezogenen Daten strenge, gesetzliche Vorschriften bestehen. Der Missbrauch von Daten kann auch schmerzhafte Wettbewerbsnachteile sowie Umsatz- und Imageverluste zur Folge haben.

Richtiger Umgang mit IT Systemen und IT Geräten

Daher ist es unter anderem wichtig, dass Informationen und technische Geräte wie zum Beispiel Computer, Laptops und Mobiltelefone von allen Mitarbeitern vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Insbesondere dann, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern mobile Geräte auch zur privaten Nutzung zur Verfügung stellen, sollten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult und hinsichtlich der Vertraulichkeit der Daten sensibilisiert werden.

Die meisten Unternehmen verfügen heutzutage bereits über technische und organisatorische Schutzmaßnahmen, die sowohl den Zugriff auf als auch die Handhabung von Daten und IT Geräten festlegen. Sollten Sicherheitsmaßnahmen bis dato jedoch mangelhaft oder möglicherweise gar nicht vorhanden sein, wird es allerhöchste Zeit dafür! Nicht erst die in der DSGVO vorgesehenen Strafen, sondern auch Medienberichte über erfolgreiche Hacker-Angriffe oder Erpressungsversuche verdeutlichen die Notwendigkeit.

Datenschutz: Unverzichtbar in Beruf und Freizeit

Verantwortungsvoller Umgang mit beruflich zugänglichen Daten – personenbezogenen und betriebsinternen Informationen generell – sowie das Handhaben von mobilen Geräten, die vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, sind die Grundvoraussetzung, um Datenschutz und Datensicherheit im Unternehmen – und damit langfristigen Unternehmenserfolg – zu gewährleisten.

So schwierig ist das gar nicht. Oft reicht schon der gesunde Menschenverstand, um Datenschutz-Verletzungen und Datenverluste zu verhindern. Es gibt eine Fülle an ebenso einfachen wie sinnvollen Maßnahmen und Tipps, die sowohl im beruflichen als auch im privaten Alltag einfach umgesetzt werden können.

In den folgenden Wochen stellen wir solche einfachen Maßnahmen und Tipps in den Fokus unserer Beiträge.


So bleiben Sie auf dem Laufenden!

Nach Klick auf den Button können Sie mir eine Nachricht an meine Adresse jaichwillnews@andreasdolezal.at mit Ihren Kontaktdaten in der Signatur senden. Diese Nachricht verstehe ich als Ihre Zustimmung für das Zusenden von Informationen an Ihre Absender-Mailadresse sowie das Akzeptieren der Datenschutzerklärung.


Weitere interessante Beiträge:

DSGVO: Darf WhatsApp weiterhin genutzt werden?

EuGH-Urteil: Entsprechen Facebook-Seiten dem Datenschutz?