Die Generation Z formt Gesellschaft und Wirtschaft um

Beitragsbild 16. Infotag VersicherungsmaklerUnter dem Motto Generationen bilden – Jung und Alt zwischen Chancenreichtum und Zukunftssorgen lud die Fachgruppe Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten zum 16. Informationstag der Wiener Versicherungsmakler in die prunkvollen Sofiensäle in Wien.

Im Fokus des Abends stand die Tatsache, dass wir Menschen heute so alt wie in keiner anderen Generation zuvor werden. Laut einer OECD-Studie kommen bereits in 40 Jahren auf eine Person, die über 64 Jahre alt ist, weniger als zwei Personen im arbeitsfähigen Alter. Die Zukunft von mehreren Generationen ist also von Pensionssystem, Bildungsreform und Generationenwechsel abhängig.

Durch den Abend führte ORF-Moderator Tarek Leitner. Den überaus interessanten Key Note Vortrag mit dem Titel Das ABC der Generation Z hielt Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz, Wirtschaftswissenschaftler und Publizist, von der Universität des Saarlandes.

Die Generation Z – also die Geburtenjahrgänge ab dem Jahr 1995 – verfügt über gänzlich veränderte Werte- und Verhaltensmuster. Die sich daraus ergebenden Veränderungen der unternehmerischen und gesellschaftlichen Realität hat gerade erst begonnen. Das von der Generation Z geforderte Trennen von Privatleben und Arbeitsalltag, und der damit einhergehende Anspruch auf eine Wohlfühlatmosphäre, wird die Wirtschaft nachhaltig prägen und beeinflussen. Das Ignorieren dieser sich abzeichnenden Veränderung geht oft mit dem fehlenden Vorbereiten auf diesen Transformationsprozess einher.


Lesen Sie auch:

Geld oder Leben – Erfolgreich verkaufen unter MiFID II & IDD

Studie: Provisionsverbot bei Lebensversicherungen